BuiltWithNOF
Farbfarianten

Die Tabbyzeichnung

Sie repräsentiert >die Wildform< der Katzenfärbung und ist eine sehr gute Tarnfarbe. Agouti ist die Bezeichnung für die Wildfarbe des Fells. Jedes einzelne Haar ist mehrfach hell/dunkel gebändert. Bei >non-agouti< ist das Haar einfarbig durchgefärbt.


Mackerel Tabby (Tigerstreifung):

schmale, vertikale Streifen, die sich gleichmäßig um den Körper legen. Die Streifen an den Beinen sind schmal und eng gesetzt
Classic Tabby (Räderzeichnung):

im Schulterbereich wie ein Schmetterling, an den Seiten Kreise. Die Streifen an den Beinen sind breiter und weiter gesetzt.

 

 Mackerel Tabby

Clessic Tabby

 

 

Einfarbige Maine Coon

Sie gibt es in den Farben Schwarz, Blau, Creme, Rot und Weiß

Zweifarbige Maine Coon

Der Weißanteil ist unterschiedlich ausgedehnt. Er kann sich auf weiße Pfoten und Bauch beschränken, oder die Katze ist fast völlig weiß, und nur wenige Partien sind farbig. Die Tortie oder Schildpatt ist zweifarbig rot/schwarz bzw. blau/creme und weiblich.

Silbervarianten

Bei allen Silberfarben ist das erste Viertel jedes einzelnen Haares ab der Haarwurzel weiß, der Rest ist farbig >getippt<, am bekanntesten sind die schwatz getippten Katzen (Black Silver Tabby). Sie haben eine starke Färbung in den Streifen, dazwischen sind sie weiß. Das Fell der Black Smoke hingegen ist bis auf die weiße Haarwurzel einfarbig schwarz pigmentiert. Die getippten Maine Coon gibt es natürlich auch in Blau, Rot und Schildpatt.

 

[Home] [Über uns] [Heilige Biirma] [Katzen] [Kitten] [Maine Coon] [Legende] [Rassestandard] [Farbfarianten] [Katzen] [Kater] [Kitten] [Kastraten] [Unsere Hunde] [Galerie 1] [Gästebuch] [Kontakt] [Links] [Impressum]